03|06|18 // Sandra Auffarth gewinnt CIC2* Renswoude, Ingrid Klimke wird 2.

Während Julia Krajewski und auch Christoph Wahler das CIC3* nutzten um im Viereck und Parcours noch eine Vorbereitung unter Prüfungsbedingungen für Luhmühlen zu absolvieren, feiert Sandra Auffarth mit Daytona Beach (Foto) den nächsten Zweisternesieg und befindet sich dabei auch auf dem gemeinsamen Weg zur Deutschen Meisterschaft (CIC3*) in Luhmühlen.

Renswoude 2018 German Eventing

In der Woche vor dem Turnier hatte es auch in Renswoude ganz ordentlich geregnet, an zwei Stellen der Geländestrecken hinterließ das Spuren, Ingrid Klimke äußerte sich, im Gespräch mit Diana Jung, aber positiv dazu: "Der Boden ist normalerweise teilweise eher hart, der Regen hat also gut getan." Generell war das Gelände sehr anspruchsvoll, zwar nicht ständig am Höchstmaß, dafür aber mit einigen technischen Abfragen. Bundestrainer Hans Melzer hatte ordentlich zu tun und stand "seiner Truppe" mit Rat und Tat zur Seite, besonders das erste Wasser wurde dabei reichlich diskutiert.

Nach dem planmäßigen Rückzug von Julia Krajewski und Chrisoph Wahler beendeten das CIC3* als beste Deutsche die junge Reiterin Marie-Sophie Arnold (Foto) mit dem 11-jährigen Remember Me (Hann.), von Royaldik. Die beiden landeten auf Platz 7, mit 52,7 Minuspunkten.

Renswoude 2018 German Eventing

Aus deutscher Sicht sehr stark besetzt war das CIC2* und so war es auch keine ganz große Überarraschung, dass am Ende die Plätze 1 und 2 von unseren beiden Championatsreiterinnen Sandra Auffarth (1./Daytona Beach) und Ingrid Klimke (2./Asha P/Foto) bestzt wurden.

Renswoude 2018 German Eventing

Alle Ergebnisse: rechenstelle.de

Bericht: JK
Fotos: Diana Jung